Logo Planet-Beruf.de
Veröffentlicht am
28.09.2011
http://www.planet-beruf.de/
6 Stimme(n)

Ausbildungsvergütung

Wie viel verdienen Auszubildende durchschnittlich?

Du möchtest gern wissen, wie viel Gehalt du in einer Ausbildung bekommst? Dann ist der Bericht des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) die richtige Informationsquelle. Wir haben die wichtigsten Fakten dazu für dich zusammengefasst.

Bild: aufgefächerte Geldscheine und Münzen, die vor einem geöffneten Geldbeutel liegen.
Das erste eigene Geld

Infos aus der Datenbank

In der Datenbank Ausbildungsvergütungen (DAV) des BIBB kannst du dich über die Ausbildungsvergütung in deinem Wunschberuf informieren. Aber vorsichtig: Hier sind nur duale Ausbildungsberufe erfasst, die tariflich geregelt sind.

Berufe aus Bereichen ohne tarifliche Vereinbarungen zur Ausbildungsvergütung, wie z.B. Steuerfachangestellte/r, sind nicht in der Datenbank aufgeführt.

.

Tarifvertrag

Die Gewerkschaften schließen mit den Arbeitgeberverbänden Tarifverträge ab, die dann für alle Unternehmen der Branche gelten. Im Vertrag sind beispielsweise Urlaubstage und Verdienst festgehalten.

Grafik: Balkendiagramm zur Ausbildungsvergütung in 20 Ausbildungsberufen 2010
BIBB
Ausbildungsvergütung in 20 Berufen im Jahr 2010 (zum Vergrößern anklicken)

Wie kommen die Ergebnisse zustande?

Der Bruttobetrag, den du während deiner Ausbildung erhältst, muss nicht genau mit dem Durchschnittswert des BIBB übereinstimmen. Wenn dein Betrieb nicht tarifgebunden ist, kann deine Vergütung deutlich geringer ausfallen. Die ermittelten tariflichen Durchschnittswerte sind übrigens Bruttobeträge, d.h. es können noch Sozialversicherungsbeiträge und die Einkommenssteuer abgezogen werden.

.

Top 2010

Im Jahr 2010 gab es in fast allen Ausbildungsberufen ein höheres Durchschnittsgehalt als im Vorjahr: Es gab einen Anstieg um 2,9 Prozent in Ost- und um 1,3 Prozent in Westdeutschland.

Branche und Bundesland

Die Ausbildungsvergütungen der Berufe sind unterschiedlich hoch. Aber die Vergütung kann auch im selben Beruf ungleich ausfallen: Es kommt darauf an, in welcher Branche und in welchem Bundesland du dich ausbilden lässt. Angehende Friseure und Friseurinnen verdienen z.B. durchschnittlich 269 Euro in Ostdeutschland und 451 Euro in Westdeutschland.

Ganz wichtig

Entscheide dich nicht für eine Ausbildung, nur weil du da viel Geld bekommst. Viel wichtiger ist natürlich, dass du eine Ausbildung machst, die deinen Interessen, Fähigkeiten und Stärken entspricht. Schließlich soll dir die Ausbildung Spaß machen und es sollte ein Beruf für's Leben sein!

nach oben

Seite bewerten

Übermittlung Deiner Stimme...
6 Stimme(n)
Klicke auf die Sterne, um diesen Artikel zu bewerten.

Kommentar hinzufügen

*
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Click here for audio version of the word to enter.
Wenn das Wort nicht lesbar ist, hier klicken.
*
Bitte vor Abgabe eines Kommentars unsere Kommentar-Richtlinien beachten.
*

* Pflichtfeld

Keine Kommentare
Alle Kommentare dieses Artikels anzeigen
Diese Seite bookmarken: Delicious Social Bookmark Icon Facebook Social Bookmark Icon Twitter Social Bookmark Icon Google Social Bookmark Icon Mister Wong Social Bookmark Icon Yahoo Social Bookmark Icon Yigg Social Bookmark Icon
Stand: 12.01.2011
Logo Bundesagentur für Arbeit