Die Rolle der Eltern bei der Berufswahl

Die Berufswahl - eine spannende Zeit

Sie als Eltern sind wichtige Ansprechpartner in der Phase der Berufsorientierung. In Gedanken ist Ihr Kind vielleicht bei ganz anderen Themen. Gerade dann sollten Sie es ermutigen, sich weiter mit der Berufswahl auseinanderzusetzen - denn es geht um seine Zukunft.

Vater, Mutter und Sohn sind gemeinsam im Berufsinformationszentrum.

Der Weg zum richtigen Beruf ist nicht immer einfach. Entscheidend ist es, dass Sie als Eltern Ihrem Kind auch bei Umwegen oder mehreren Anläufen zur Seite stehen.

Überblick über die Stärken und Interessen Ihres Kindes

Die Berufsorientierung fällt oft mitten in die Pubertät. Auch die Interessen Ihres Kindes können einem häufigen Wandel unterworfen sein. Bleiben Sie mit Ihrem Kind zusammen am Ball, um herauszufinden, wohin sein beruflicher Weg geht. Anregungen von außen erhalten Sie dadurch, dass Sie beispielsweise Kontakt zu Unterstützungspersonen wie Mentoren/ Mentorinnen aufnehmen, Ausbildungsmessen besuchen, Elterninformationsabende der Berufsberatung wahrnehmen oder zu Veranstaltungen in Ihrem Berufsinformationszentrum gehen.

Außerdem sollten Sie den Kontakt zur Schule Ihres Kindes halten, z.B. durch den Besuch von Elternabenden. Im Gespräch mit den Lehrkräften erfahren Sie einerseits mehr über die Stärken Ihres Kindes, andererseits können die Lehrkräfte Sie auf schulische und außerschulische Angebote in Sachen Berufsorientierung aufmerksam machen.

Erste Erfahrungen in der Praxis

Ihr Kind hat eine Vorentscheidung für ein bestimmtes Berufsfeld getroffen? Jetzt ist die Zeit für Betriebspraktika, damit Ihr Kind prüfen kann, ob die berufliche Realität seinen eigenen Vorstellungen entspricht. Erkundigen Sie sich im Freundes- und Bekanntenkreis nach geeigneten Unternehmen. Dann sollte Ihr Kind aktiv werden, z.B. indem es die lokale Presse liest oder im Internet nach Betrieben recherchiert. Der nächste Schritt ist, dass es selbst bei dem möglichen Praktikumsbetrieb anruft.

Auf der Zielgerade zum Ausbildungsplatz

Ihr Kind hat zwei oder drei Ausbildungsberufe in die engere Wahl genommen? Jetzt geht es an das Schreiben der Bewerbungen. Auch hier ist es wichtig, dass Ihr Kind z.B. das Anschreiben und den Lebenslauf selbst verfasst, Sie als Eltern den Text aber vor dem Abschicken am besten noch einmal kontrollieren.

Mehr Infos

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie in der Rubrik Mein Kind unterstützen » Motivieren & Begleiten.

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.2 von 5. 4 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 27.07.2016
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "Berufswahl begleiten, Ausgabe 2016/2017" als PDF-Datei herunterladen:

Die Berufswahl - eine spannende Zeit