18.09.2008 14:28 Alter: 11 yrs
Kategorie: Lehrer, Berufswahl aktuell

Bessere Schulnoten durch Computer- und Internetnutzung

Schüler/innen, die häufig Computer und Internet nutzen, zeigen bessere Leistungen in der Schule. Dies ergibt eine Studie der Initiative D21 und Fujitsu Siemens Computers.


Logo der Studie "(N)ONLINER Atlas 2008"

Laut der Studie "(N)ONLINER Atlas 2008" verbessern Kinder und Jugendliche ihre Noten, sobald sie zu Hause Zugang zu digitalen Medien haben. Arbeiteten die befragten Schüler/innen mit Lernsoftware, konnten sie ihre Noten in den Fächern Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen um 7 bis 16 Prozent verbessern. Schüler/innen, die Online lernen, steigern ihre Leistungen noch deutlicher: In Mathematik erzielten 10 Prozent, in Deutsch 22 Prozent und in den Fremdsprachen 26 Prozent der Befragten bessere Ergebnisse.

Die Studie "(N)ONLINER Atlas 2008" untersucht unter anderem die Nutzung und Nichtnutzung des Internets bei Kindern und Jugendlichen zwischen 5 und 15 Jahren. Die vollständige Studie steht auf der Website der Initiative D21 zum Download bereit.

Mehr zum "(N)ONLINER Atlas 2008"


Berufe Entdecker
BWT