Einblick in MINT 2018

Von Brausepulver und Robotern

Auch nach Schulschluss tut sich was im Chemieraum der Realschule in Bissingen. Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse können dort im Rahmen der MINT-AG an verschiedenen Projekten teilnehmen. Eileen erzählt uns davon.

Ein kleiner Roboter und ein Kasten mit Bauteilen stehen auf einem Tisch.
Realschule Bissingen
Mit etwas Geduld ist der Roboter schnell zusammengebaut.

planet-beruf.de: Wie läuft die Teilnahme in einer Arbeitsgemeinschaft (AG) ab?

Eileen: Ich war letztes Jahr in der AG. Einmal in der Woche, nach der 6. Stunde, haben wir uns im Chemieraum getroffen. Hauptsächlich haben wir Versuche durchgeführt. Zum Beispiel wie man Salz aus Wasser herauslöst, oder wie man Brausepulver herstellt. Das Pulver konnte man nicht essen; Ziel war, dass es schäumt. Daraus haben wir dann einen Wettbewerb gemacht. Es ging darum, welche Mischung am meisten Schaum erzeugt. Meine Freundin und ich haben gewonnen. Als Siegerpreis gab es dann essbares Brausepulver!

Eileen sitzt an einem Tisch mit einem Roboter.
Realschule Bissingen
Eileen hat in der MINT-AG gelernt, wie man einen Roboter programmiert.

planet-beruf.de: Deine Schule hat auch ein Projekt zum Programmieren von Robotern. Kennst du dich da aus?

Eileen:
Ja, das haben wir auch in der MINT-AG gemacht. Wir haben zu zweit an einem Roboter gearbeitet, den wir zuerst zusammenbauen mussten. Es gab zwar eine Anleitung, aber man konnte auch selbst herumtüfteln. Am Anfang war das ganz schön anspruchsvoll, aber nach einer Stunde haben wir es doch geschafft. Dann sollten wir ihn noch programmieren. Dazu haben wir uns nach einem Programm gerichtet, das man am Computer oder als App benutzen kann. Damit geht das eigentlich ganz einfach. Die Roboter haben Sensoren, die Farben erkennen können. Unser Ziel war es, dass die Roboter dem schwarzen Streifen auf einem weißen Blatt Papier folgen können. Das hat ganz gut funktioniert.

planet-beruf.de:
Würdest du anderen die Teilnahme an solchen Projekten empfehlen?

Eileen: Ja, auf jeden Fall. Es macht wirklich Spaß etwas Neues auszuprobieren. Berührungsängste mit der Technik hatte ich zum Beispiel gar keine. Im Gegenteil, es war immer lustig und ich konnte die Mitschüler/innen aus der anderen Klasse besser kennenlernen.

Mach MI(N)T!

An deiner Schule wird keine MINT-AG angeboten? Macht nichts! In vielen Städten und Regionen Deutschlands gibt es mittlerweile FabLabs, Hacker- oder Makerspaces sowie offene Werkstätten. Diese Einrichtungen sind für jeden zugänglich.

Dort kannst du Werkzeuge und Materialien nutzen und es gibt immer jemanden, den man bei Fragen ansprechen kann. Häufig steht dort auch ein 3-D-Drucker zur Nutzung zur Verfügung. Angebote in deiner Nähe findest du hier:

maker-faire.de » Informationen » Makerspaces in Ihrer Nähe

Seite bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.4 von 5. 5 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Stand: 31.01.2018
Berufe Entdecker
BWT

Download

Den gesamten Beitrag aus "MINT/SOZIAL for you, Ausgabe 2018" als PDF-Datei herunterladen:

Von Brausepulver und Robotern

 

Mehr Infos ...

... zum Sammeln praktischer Erfahrungen in der Schulzeit bekommst du auf planet-beruf.de:

Schule und Praktikum